Gestern am 25.07.2020 fand innerhalb unserer Ortsgruppe ein großer Fortbildungs- und Übungstag satt. Ursprünglich war diese Veranstaltung am Anfang der Wachsaison (Anfang Mai) geplant, musst aber wegen den Auflagen zur Eindämmung der Corona Pandemie verschoben werden. Rund 30 aktive Mitglieder nahmen hochmotiviert und engagiert an dieser Fortbildung teil und trainierten ihr Können an verschiedenen Stationen. Es wurde die Reanimation nach Herz-Kreislauf-Stillstand bei Erwachsenen, Kindern und Säugligen geübt. Hier kam ein neues Trainingsgerät (ShockLink) zum Einsatz mit dem unsere Helfer die Möglichkeit haben mit unserem AED (Defibrillator) an einer Übungspuppe zu üben. An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich beim Bezirksausschuss Allach-Untermenzing für die Finanzierung des Übungsgerät. An einer weiteren Station wurde der Umgang mit unserem Side Scan Sonar geschult und die richtige Interpretation der damit erzeugten Darstellung geübt. Des weiteren wurden verschieden Suchtechniken für unsere Rettungstaucher und der schnelle Erstangriff mit Schnorchel Ausrüstung trainiert. Unsere Bootsführer konnten die präzise Beherrschung und das sichere Manövrieren der Boote üben. Alles besonderen Service für unsere Mitglieder, gab es auch die Möglichkeit sich auf Corona Antikörper testen zu lassen. Wir sind auf das Ergebnis gespannt. Vielen Dank an alle die es ermöglicht haben, dass dieser Tag zu so einem Erfolg wurde!!!

Schreibe einen Kommentar